Handelsblatt, 13. Dezember 2017

Die Preisrally hält an – aber wie lange noch?

Thomas Meyer kann dem Treiben am deutschen Wohnimmobilienmarkt nicht tatenlos zusehen. Der Fondsmanager von Wertgrund Immobilien ist per Beruf zum Handeln gezwungen. Stark vereinfacht gesagt gibt es für ihn nur zwei Möglichkeiten: kaufen oder verkaufen. In manchen Städten war für ihn die Wahl zuletzt einfach, er hat verkauft. Für den offenen Publikumsfonds WohnSelect D hat er sich zuletzt von etwa 35 Prozent des Bestands getrennt. "Wir nutzen die aktuell sehr günstige Marktsituation für Verkäufe", erklärt Meyer.


Börsen-Zeitung, 01. Dezember 2017

Wertgrund verkauft Wohnportfolien

Als Gründe für den Verkauf nannte Thomas Meyer, Vorstandsvorsitzender von Wertgrund, im Gespräch mit der Börsen-Zeitung zum einen die Preisentwicklung am Wohnungsmarkt: „Wir glauben, dass die Preise auf einem Plateau angekommen sind. Die Objekte sind inzwischen so teuer, dass sie bei einer Rendite von unter 2% für Institutionelle bald keinen Sinn mehr machen.‘‘ Zum anderen verweist Meyer auf die Investmentsteuerreform, nach der Publikumsfonds inländische Erträge ab Anfang 2018 erstmals versteuern müssen. „Wir werden deshalb den Verkaufserlös noch im Dezember an unsere Anleger ausschütten.‘‘


Handelsblatt, 24. November 2017

„Eine Branche in der Zwickmühle“

„Für Manager von Immobilienfonds wird es immer schwieriger, in gute Objekte zu investieren. Die Märkte laufen heiß, gleichzeitig fließt ihnen viel frisches Geld zu.“ Was die mit dem Scope Award 2018 ausgezeichneten Manager von Immobilienfonds, darunter auch Thomas Meyer über den WERTGRUND-WohnSelect D, dazu sagen lesen Sie hier…


Immobilien Zeitung, 23. November 2017

Lieber billig bauen als teuer kaufen

Bestandswohnungen sind teuer – oft sogar zu teuer. Wertgrund-Chef Thomas Meyer empfiehlt Investoren als Alternative den Neubau, gerne auch im geförderten Segment...


Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 9. Juli 2017

Der Ansturm auf Immobilienfonds

Wenn es boomt, dann richtig. So ist das am Immobilienmarkt. Nicht nur Wohnungen und Häuser werden derzeit zu Rekordpreisen und immer schneller verkauft, auch offene Immobilienfonds erleben eine lange nicht gesehenen Aufschwung.


Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 25. Juni 2017

Ich bin Mieter, und das ist gut so

"Nur 16 Prozent der Mieter spielen mit dem Gedanken, eine Eigentumswohnung zu kaufen. In den fünf größten deutschen Städten beabsichtigen das sogar nur 6 Prozent. ...das hat die gerade veröffentlichte erste große repräsentative Mieterstudie ergeben, die das Allensbach Institut im Auftrag der Immobiliengesellschaft Wertgrund erstellt hat."


Handelsblatt, 15. Februar 2017

Gekauft wie geplant

Um dem Ansturm von Großinvestoren gerecht zu werden, setzen Fondsanbieter auf Trends wie Projektentwicklungen... Thomas Meyer, Chef des Fondsanbieters Wertgrund Immobilien, möchte im neu aufgelegten Produkt "Wertgrund Wohnen DII" bis zu 50 Prozent der Gelder in Projektentwicklungen investieren. Das Fundament für den Ertrag soll so schon früh gelegt werden. Angepeilt ist eine Ausschüttungsrendite von 3,5 bis vier Prozent.


Immobilien Zeitung, 10. Februar 2017

Wertgrund-Fonds werden Projektentwickler

Die auf deutsche Mietwohnungen spezialisierte Wertgrund-Gruppe wächst unaufhaltsam. Weil er den Willen der Politiker, die Bestandsmieten noch weiter zu regulieren, ernst nimmt, steigt Wertgrund-Chef Thomas Meyer nun auch in den Neubau ein.


Immobilien Zeitung, 2. Februar 2017

Die Mietpreisbremse wirkt

Es werden so viele Wohnungen gebaut wie lange nicht mehr. Das hat auch mit der Mietpreisbremse zu tun, meint Thomas Meyer, Vorstand von Wertgrund Immobilien.